Rückblick auf das ECS Finale 2016

Aktuelles bei PINBALL UNIVERSE

Das European Championship Series (ECS) Finale 2016 wurde am 11. und 12. Februar 2017 in der sogenannten Battle-Zone vom PINBALL UNIVERSE ausgetragen.

Rückblick auf das ECS Finale 2016 - Tobias Wagemann
Foto: Tobias Wagemann, der County Director für Deutschland, ist mit der ECS-Veranstaltung rundum zufrieden.

60 Teilnehmer aus ganz Europa kamen nach Bünde, darunter jeweils die Landesbesten Flipperspieler. Die Flipperturniere fanden am 11. und 12. Februar 2017 für vorab registrierte und qualifizierte Flipperspieler statt. Das Nebenturnier am Samstag und das Hauptturnier am Sonntag waren jeweils 100% TGP, d.h. dass die Punkte für die Spieler voll für die Rangliste gewertet wurden.

Zusätzlich zur Battle-Zone gab einen großen Freispielbereich im PINBALL UNIVERSE. Zutritt hatten jedoch nur die registrierten Spieler. Die Veranstaltung fand ganz ohne Besucher und Zuschauer statt. Die Lokalpresse war jedoch vor Ort und hat auch hier berichtet:
Spannendes Finale der Flipper-Europameisterschaft mit Teilnehmern aus 16 Ländern

Die 60 Teilnehmer der Europameisterschaft aus 16 Ländern lieferten sich im K.O.-System durchweg spannende Partien. Insbesondere das Finale war ein packender Schlagabtausch: Geschlagene vier Stunden lieferten sich die Kontrahenten einen fesselnden Wettkampf um Weltranglistenpunkte, bei dem jeder drei Kugeln auf zehn Flipperautomaten spielte. "Ein so langes und spannendes Finale habe ich noch nie erlebt", sagt Tobias Wagemann, County Director für Deutschland. Mit dem sechsten Platz erzielte Wagemann das beste Ergebnis eines deutschen Spielers.

Gewonnen hat Cayle George – ein US-Amerikaner der zumeist in Europa lebt und daher teilnahmeberechtigt war – Daniele Acciari aus Italien wurde Zweiter und der Franzose Franck Bona belegte den dritten Platz beim ECS Finale 2016.